benq

BenQ XL2730Z

Unser Gaming Monitor Bestseller 2017, der BenQ XL2730Z, ist jetzt zwar schon anderthalb Jahre "alt", aber immer noch auf dem neusten Stand der Dinge im Bereich der 27 Zoll Gaming Monitore. Im Folgenden wollen wir das Design, die Ausstattung, die enthaltenen Features und vor allem die Performance dieses Verkaufsschlagers untersuchen.

Bei Amazon betrachten*

ProduktnameBenQ XL2730Z
Bildschirmdiagonale27 Zoll (68,6 cm)
Preisca. 580€
Display-PanelTN
Auflösung2560 x 1440 Pixel
Kontrastverhältnisstatisch: 1000:1
dynamisch: 120.000.000:1
Bildwiederholungsrate144 Hertz
Reaktionszeit1 ms
GrafikanschlüsseVGA, DVI-D, DisplayPort 1.2 & HDMI
Features- LED Backlight ✓
- 2 USB 3.0-Anschlüsse ✓
- Displayport-Kabel im Lieferumfang enthalten ✓

 

Design & Ergonomie

Bevor wir uns mit der Bilddarstellung des Monitors beschäftigen, gehen wir kurz auf das Design des BenQ-Monitors ein. Er ist allgemein sehr schlicht gehalten und sehr funktional. Er besitzt abgesehen von seinem etwas ausgefallenen Standfuß beinahe keine stilistischen Elemente und wirkt dadurch zeitlos und zugleich modern.

Das im Standfuß enthaltene rot eingerahmte Loch ist dabei zum einen eine willkommene Verzierung hat aber auch einen praktischen Nebeneffekt, da man die Kabel von den unten an der Hinterseite des Monitors angebrachten Grafikanschlüssen durch dieses Loch legen kann. Dabei werden sie geordnet und es entsteht kein Kabelgewirr hinter dem Monitor. Vor allem sorgt dieses Loch aber für ein bisschen Ablenkung bei diesem ansonsten recht tristen und kantigen Monitor.

 

 

Die Ergonomie dieses Gaming Monitors ist außerordentlich. Durch den sehr flexiblen  und durchdachten Standfuß lässt sich der Monitor ein paar Grad nach unten und bis zu 20° nach oben neigen um immer eine perfekte Ausrichtung für den Benutzer zu ermöglichen, egal in welcher Position dieser vor dem Monitor sitzt. Deshalb lässt sich der Monitor auch um mehr als 14 cm in der Höhe verstellen. Zusätzlich lässt sich der Monitor auch um bis zu 90° drehen und damit ins Hochformat bringen, was zum Beispiel beim Lesen von Texten sinnvoll und angenehm sein kann.

 

Ein durchaus nützliches Feature sind außerdem die am Monitor angebrachten Markierungen und Skalen, die es unter anderem ermöglichen die einmal gefundene perfekte Kombination aus eingesteller Höhe und Neigungswinkel des Monitors schnell wieder einzustellen.

 

Performance

Die Performance dieses Gaming Monitors von BenQ ist wie bei einem Monitor dieser Preisklasse zu erwarten außerordentlich gut. Das Bild ist gestochen scharf aufgrund der WQHD-Auflösung (2560x1440). Der Bildaufbau ist ebenfalls sehr flüssig, was zum einen an der heutzutage höchstmöglichen  Bildwiederholungsrate von 144 Hertz liegt und zum anderen am verbauten TN- Panel, was für seine hohen Reaktionszeiten bekannt ist. In diesem Fall wird sogar eine Reaktionszeit von 1 Millisekunde angeben. Diese wurde auch im Test teilweise erreicht und ist damit ein klarer Pluspunkt für diesen Monitor.

 

Im Test fielen uns keine Pixel- oder andere Bildfehler auf, die das Gaming Erlebnis negativ beeinflusst haben, was für einen Gaming Monitor ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist. Viele Monitore fallen nämlich leider häufig durch ebendiese negativ auf.

 

Die Ausleuchtung und Helligkeit des Monitors (350 Candela pro Quadratmeter) sind zwar nicht überragend aber unserer Meinung nach genauso wie der statische Kontrast dieses Monitors mit 1000:1 völlig ausreichend und nicht problematisch beim Gaming.

 

Ein wichtiger Vorteil dieses Gaming Monitors gegenüber anderen ist die verwendete FreeSync-Technologie, die eine herausragende Kommunikation mit Grafikkarten aus dem Haus AMD ermöglichen. Zusammen funktioniert die Bilddarstellung perfekt und sie wirkt besonders harmonisch. Außerdem verhindert diese Technik das sogenannte Shattering und Tearing, was beim Zocken stören kann. Problematisch ist dabei nur, dass mit Grafikkarten, die nicht von AMD stammen (wie die ebenfalls weitverbreiteten Nvidia-Grafikkarten), diese Technik nicht genutzt werden kann.

 

Die Blickwinkelstabilität dieses Monitors von BenQ ist für ein TN-Panel relativ gut und sollte bei frontaler Benutzung nicht auffallen, allerdings bleibt es trotzdem ein Punkt, der mit einem IPS-Panel vermieden werden kann. Diese sind allerdings meist deutlich teurer, weshalb TN-Panels meist sinnvoller für's Gaming ist (→Ratgeber: TN- oder IPS-Panel?).

 

Die Farbenvielfalt ist zwar auch im Gegensatz zu einem IPS-Monitor nicht überragend, aber aufgrund der integrierten sRGB-Farbraumabdeckung von 100 % hebt sie sich deutlich von anderen TN-Monitoren ab. Demzufolge kann dieser Monitor auch für professionelle Bild- und Videobearbeitung genutzt werden, was normalerweise ein wichtiges Kaufkriterium für Monitore mit IPS-Panel ist.

 

Der Inputlag ist bei diesem Monitor sehr gering und selbst bei Games, die eine sehr hohe Reaktionsgeschwindigkeit benötigen, nicht spürbar und daher vernachlässigbar.

 

Die Performance und die Feinanpassung des Monitors lässt sich sehr gut über das OnScreenDisplay (OSD) anpassen, welches viele Einstellungsoptionen und Gaming-Profile bietet. Ein einstellbarer Modus ist zum Beispiel die Motion Blur Reduction. Dieser Modus sorgt für ein noch schärferes Bild und verhindert noch effektiver die Schlierenbildung bei sehr schnellen Bewegungen. Allerdings setzt er dafür die Bildschirmhelligkeit deutlich herunter.

Die Gaming-Profile sind auch sehr praktisch, das sie bereits für die häufigsten Gaming-Genres vorbereitet sind und einfach über die beigelegte Fernbedienung aktiviert werden können. Alle anderen Änderungen können über die fünf an der rechten Seite des Monitors angebrachten Tasten vorgenommen werden. Aber auch der voreingestellte Standardmodus ist bereits sehr gut zum Gaming geeignet und muss nicht unbedingt angepasst werden. Ein nettes Extra ist, dass individuell getätigte Profile auch online gespeichert werden können, wodurch es zum Beispiel schnell wiederhergestellt werden kann.

 

Anschlüsse & Features

Der BenQ XL2730Z ist auch was die Grafikanschlüsse angeht ganz vorn dabei. Es besitzt einen DisplayPort 1.2 Anschluss, einen normalen HDMI 1.0 und einen neueren HDMI 2.0 Anschluss, einen DVI-Dl- und einen (mittlerweile veralteten) VGA-Anschluss. Somit ist er für alles gerüstet.

 

Sinnvoll einsetzbar sind aufgrund der Mengen an zu übertragenden Daten durch WQHD und der Bildwiederholungsfequenz von 144 Hertz aber eigentlich nur der DVI- und der DisplayPort-Anschluss, da nur sie diese schnell genug übertragen können.

 

Zusätzlich zu den Grafikeingängen besitzt der BenQ auch noch zwei USB 3.0-Schnittstellen, die an der linken Seite des Monitors zu finden sind. Diese können genauso wie die USB-Schnittstellen am Computer benutzt werden, aber besitzen den Vorteil, dass sie am Monitor meistens leichter zu erreichen sind als auf der Rückseite des Computers.

 

Abgesehen von der kabelgebundenen Fernbedienung, über die blitzschnell die individuellen Gaming-Profile gewechselt werden können, bietet dieser Monitor auch einige andere Features. Zum Beispiel besitzt er einen Tragegriff am oberen Ende des Standfußes, der einen leichteren Transport ermöglichen soll.

 

Außerdem ist auf der linken Seite des Monitors eine ein- und ausfahrbare Halterung für ein Headset. Dieses wirkt allerdings nicht besonders stabil.

 

Ein nettes Feature, was aber wenige Gamer benutzen werden, ist das Simulieren geringerer Auflösungen und Bildschirmgrößen, was eventuell bei der Vorbereitung für E-Sports-Wettkämpfe an anderen Monitoren von Belang aber ansonsten eher unnötig ist.

 

Ein weiteres Feature, das LED-Backlight, dagegen könnte eher sinnvoll sein, da es das Gaming Gefühl deutlich verbessern kann und man somit noch mehr in das Spiel eintaucht.

 

Fazit

→ Der BenQ XL2730Z ist ein Monitor im gehobenen Preissegment, der aber aufgrund seiner überragenden Performance, des flüssigen Gameplays und seines ansprechenden und durchdachten Designs den Preis absolut rechtfertigt! Klare Kaufempfehlung für anspruchsvolle Gamer!

Bei Amazon betrachten*

 

Vorteile:Nachteile:Unsere Gesamtnote:
plus_Symbol sehr gute Ausstattungminus_Symbol recht teuer, aber Preis auf jeden Fall gerechtfertigtDurchschnittszeichen 9,5 / 10.0
plus_Symbol überragende Bildqualität durch FreeSync-Unterstützung und WQHD Auflösung
plus_Symbol sehr flüssige und durchweg überzeugende Performance
plus_Symbol gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Zurück zu den Testberichten